Broadlahnhintergrundbroadlahn

gästebuch

eintrag schreiben >>>

 

sicherheitsabfrage

um die missbräuchliche verwendung dieser seite mittels unerwünschter programme zu verhindern, bitten wir sie, folgende zahlen zu addieren und in das ergebnisfeld einzutragen:

11 + 2 =

[rot geschriebene namen haben eine e-mail adresse. durch anklicken dieses namens können sie an den verfasser direkt eine e-mail senden. verfasser mit schwarz geschriebenen namen haben ihre e-mail adresse nicht bekanntgegeben]

Dr. Andreas Fritsch am 04. 11. 2009, 11:37

Es gibt sie also noch, die Broadlahner. Ein wenig angegraut auch schon.

So knackig wie Anfang der 90er auch nicht mehr, als sie sich in der Kulturwerkstatt in Tulln in meine Seele gebrannt haben.

Mit den ersten beiden CDs, der braunen und der grünen, bin ich nun schon Jahre im Mostviertel und wähnte diese sterischen Helden schon in Pension oder zumindest aufgelöst.

Auf die Idee, in diesem modernen Medium nach ihnen zu fahnden, kam ich nicht.

Wozu auch ?

Hüte ich doch die "Braune" und die "Grüne" wie meinen Augapfel und ziehe mir deren Töne und Klänge

quasi als Droge tief in meine Ganglien. Regelmäßig. Und bin glücklich damit.

Und trete immer wieder in Konflikt mit meiner ignoranten, pop-abhängigen Gemahlin..

Auch keiner der wenigen, die in die heiligen Gemächer meines Kellerstüberls je gelangten, können meine Leidenschaft zu Euren Klängen nachvollziehen.

Ich weiß: die falschen Freunde, die falsche Frau.

Daß Ihr diesen Herbst ganz in meiner Nähe gespielt habt (Gresten)und dieses mir verborgen blieb, schreib ich meinem dementiellen Abbau zu und zähle diesen Umstand zum dunkelsten Punkt des ablaufenden Jahres.

Wenn ich einmal ganz berühmt und wichtig und interssant bin - dann gebe ich im Steckbrief des Interviews als Lieblingsmusik an: BROADLAHN.

Das wird dann mein Dank an Euch sein für unglaublich schöne Momente und Gefühle, die Ihr mir immer wieder beschert.



Liebe Grüsse

Dr.Andreas Fritsch, Wieselburg

Taps am 09. 10. 2009, 20:55

Zwei Konzerte sind heuer noch geplant



31 Oktober Pöls ob Judenburg Benefiz f.den österr.Gefängnisseelsorger in Brasilien:Günter Zgubic

Achtung ab 16 Uhr



und am Weihnachtsmarkt am karlsplatz in WIEN am 28.November

ebenfalls 16 Uhr



Eure Broadlahner

Toni Oswald am 07. 07. 2009, 13:32

Grüß euch Broadlahner



Viele herzliche Grüße von mir an euch und besonder an meinen alten/jungen Musik Lehrer Herrn Philipp Rottensteiner...



Da ich jetzt schon seit längerem Klavier spiele und ich schon ziemlich gut bin, hätte ich doch lieber einen guten Klavier lehrer weil ich mir selber via internet nichts mehr beibringen kann weil ich denke es ist einfach besser wenn es mir beigebracht wird.

Könnten sie mir vielleicht einen guten Lehrer empfehlen ?

Meine Email addy ist "vegna-gun@hotmail.com"



PS: Habe meine endlich meine Langgesuchte Lehrstelle des Veranstaltungstechnikers in der Grazer Oper bekommen und hoffe das wir uns dort mal über den weg laufen :D



Liebe grüße

Toni

evi am 27. 06. 2009, 11:09

"unmerklich - und alles bedeutend"

wir bedanken uns für den wunderbaren abend beim veit-wirtn

evi & leo ausn mostviertl

ulli & lisa am 28. 05. 2009, 00:59

höre grad mit unserer london-living daughter leib & seel - tuat guat!!! john berger "ways of seeing" ist vielleicht auch etwas für die kiste? auf eine klangvolle begegnung freuen sich die riebis aus friedberg

Franz Kirnbauer am 13. 05. 2009, 12:24

Liebe Broadlahn-Leut!



"Wann D'Musi spielt, und was entsteht, aus Euch entsteht und uns..." ... und es ist wieder was entstanden, am 02. Mai 2009 in St. Lorenzen am Wechsel. Es war wieder einmal ungeheuer viel, was entstanden ist. Die Malerei und die Musik sind - trotz vieler Parallelen doch zwei verschiedene Kunstrichtungen. Ihr versteht es aber, sie umzukehren, denn Ihr malt mit Euren wunderbaren Klängen in einer unendlichen Vielfalt und bringt mit wunderschönen Texten die Farben zum klingen. Banalitäten und die scheinbar unauffälligsten Personen beginnen in den schönsten Farben zu schillern, weil Ihr nicht auf Leinwand oder Papier malt, sondern mitten in die Seele. Dadurch macht Ihr die Farben auch für jene Menschen begreifbar und so unendlich tief spürbar, die sie im sonstigen Leben nicht sehen können. Dafür möchte ich Euch ganz aufrichtig und innig danken.



Ich habe mich wirklich sehr gefreut, die verlorene Spur zu Euch wieder zu finden und hoffe sehr, bald wieder ein Konzert von Euch miterleben zu dürfen.



Ganz viele liebe Grüße, viel Erfolg für Euer weiteres Schaffen und nochmals ein Dankeschön aus tiefster Seele



Franz Kirnbauer

stefan kubicka am 18. 04. 2009, 14:38

freundliche grüße sendet stefan kubicka, abstrakter neo-expressionistischer maler aus wien. www.stefankubicka.at

Siegfried Garnitschnig am 17. 04. 2009, 12:49

Hallo Broadlahnleut .



Ich will euch ja nicht nerven....aber ist Vorarlberg 09 nicht vorgesehen ? ?

Würde mich riesig freuen,Ingolstadt war einfach zu weit,euch wieder einmal sehen u. hören zu können.

Dank an Ernst Huber der mein letztes Mail beantwortet hat. Ich kenne auch die "neuen" Broadlahn.

Lieben Gruß , SG.

Brigitte und Bernhard am 16. 02. 2009, 15:37

Servus es sechse vo Broadlahn, gestern wars wieder Moi sche in Ingolstadt. Mia hamma nachzählt und es war woi des 8. bzw. 9. Moi, dass ma Eich ghört ham und gwiß net des letzte Moi. Sche, dass wieder öfters in Bayern spuits, na brauch ma net so weit fahrn. Machts weida so und vergessts de oidn Liada net ganz, de habn uns prägt und de mögn ma natürle bsonders gern (z.B. dīLiesl)

Also nomoi schen Griaß aus Niederbayern in dīSteiermark

Brigitte und Bernhard (niederboarischa Fan-Club)

Andrea aus Braunau am 08. 02. 2009, 18:50

Bin noch ganz begeistert von eurem Konzert in Braunau - wie ihr zwischen den Stilen, zwischen den Instrumenten hin- und herpendelt - und das ganz ohne Bruch - das beeindruckt mich immer wieder. Bin schon länger Fan von euch - war schön euch live zu sehen!

   |    visuelle umsetzung: eye   |   impressum